WILLKOMMEN - Offizielle Website des Freimaurer-Zirkels FM-VOLTAIRE in Mannheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



In unsererem Projekt steht der Integrationsgedanke aller europäischen Logen und Obödienzen im Mittelpunkt (in gegenseitigem Respekt und Anerkennung). Wir sind der Meinung, dass auch Freimaurer sich mal „bewegen“ müssen hin zu einer europäischen Einheit (wo doch nun die gemeinsame Währung und EU-Parlament bereits Realitäten sind). Wir glauben an die maurerische Vielfalt, die für die meisten Menschen attraktive Inhalte bietet. Dazu braucht es neue Konzepte und eine stärkere öffentliche Präsenz, die nur über einen obödienzfreien Raum und ohne Fremdeinflüsse zu realisierten ist.


MAURER-TRAUM: "Es kommt die Zeit, sie ist nicht mehr fern - und muss ja auch kommen, wo Brüder und Schwestern ungetadelt und ungestraft die Kette bilden werden: in deinem und in meinem Tempel, in Berlin und in London, in Paris, Hamburg, Washington und Kalkutta, in Kairo, Kapstadt und Damaskus, in Schottland, Irland oder Feuerland!"

R.L.

Einigkeit in der Vielfalt,
Fortschritt durch Wandel
Viele Wege – ein Ziel.
Europäische Toleranz.
Das ist unsere Mission. FM-VOLTAIRE steht symbolisch für Aufklärung.

Unsere Devise lautet: Viele Wege – ein Ziel. Einigkeit in der Vielfalt, Fortschritt durch Wandel.
Bestrebungen dieser Art gibt es ebenfalls im europäischen Ausland.
 
Zur Umsetzung und Pflege dieser Inhalte haben sich Freimaurer aus derzeit 6 Logen (und Obödienzen) und 3 Ländern zum ZIRKEL FM-VOLTAIRE zusammengeschlossen. Ziel ist es, bestehende Kontakte weiter zu kultivieren, viele neue zu schließen und für das gemeinsame Engagement zu gewinnen. Wir die Mitglieder geben dem ZIRKEL FM-VOLTAIRE Gesicht und Gestalt.

Desweiteren soll es u. a. für unsere europäischen Freunde (und die, die es werden wollen) die Möglichkeit geben, bei uns in Deutschland Arbeiten nach deren Lehrart durchzuführen, zu denen wir alle einladen. Unser Ziel ist es, über alle obödienziellen Grenzen hinaus die Gemeinsamkeit aller Freimaurer zu zeigen. Unser Ziel ist eine europäische Freimaurerei, in gegenseitigem Respekt und Anerkennung.
 
Im Grunde geht es nicht um maskuline vs. feminine Maurerei, auch nicht um die sog. „Regularität“ dieser oder jener Großloge, vielmehr geht es um die europäische Freimaurerei insgesamt mit all´ ihren unterschiedlichen Ausrichtungen. Sie alle „arbeiten“ an den gleichen Zielen, haben (mehr oder weniger) die gleichen Inhalte. Jedoch ist die breite Vielfalt der inhaltlichen Ritualarbeit die Stärke der Freimaurerei. Dieses starke Argument wurde bislang (durch kleinstreitige und kurzsichtige Aus- und Abgrenzungen) vernachlässigt – zu Lasten der Freimaurerei insgesamt.

Jede Lehrart hat ihre Berechtigung, ob traditionell oder liberal, ob in Deutschland oder bei unseren europäischen Freunden. Diese Botschaften sollen (besonders in Deutschland) zur Stärkung der freimaurerischen Inhalte an die Öffentlichkeit herangetragen werden. Es geht auch um die Verbesserung der Freimaurerei insgesamt in der öffentlichen Wahrnehmung.

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Laizismus, Solidarität, Verantwortung
Liberty, equality, fraternity, laicism, solidarity, responsibility
Liberté, Egalité, Fraternité,, Laïcité, Solidarité, Responsabilité

Inhalte wie diese wollen wir mit engagierten Freimaurern in einem modernen Konzept in das Zeitgeschehen einbinden. Wir wollen ein modernes Europa, wo sich Menschen in der Freimaurerei mit ihren humanistischen Inhalten und ethischen Werten wiederfinden.

Jeder soll vom Wissen der anderen profitieren, jeder soll andere Freimaurer aus anderen Lehrarten kennen- und verstehen lernen, unter der Devise „Unterschiede respektieren – Gemeinsamkeiten stärken“. Von daher heißt unsere Organisation „Zirkel“ und ist frei von jeglicher obödienzieller Einflussnahme.
 


 
EUROPA – GEBÄUDE DER MENSCHLICHKEIT?
Gern und häufig wird das Schlagwort von der „Liberalen Gesellschaft“ zitiert – und weil wir Freimaurer uns als deren Vorreiter sehen, sollten wir uns schnellstens auch Gedanken darüber machen. Wie stehen wir zu den aktuellen Herausforderungen und was können wir tun? Wir können sie benennen, angstfrei thematisieren und damit Bewusstsein schaffen. Auch das Reden folgt das handeln.
Frankreich das uns nicht zuletzt wegen der Umwälzungen, die den europäischen Kontinent nach der französischen Revolution entscheidend geprägt haben, als Vorbild in Sachen „Menschenrechte“ gilt, hat soeben die Menschenrechtskonvention vorübergehend außer Kraft gesetzt. Das sollte uns schon sehr zu denken geben.

Außerhalb Europas wird das sehr kritisch aufgenommen. Es entsteht das Bild, dass wir uns sehr schnell über alle möglichen Verstöße auf der ganzen Welt aufregen, also uns moralisch überlegen darstellen. Sobald es aber bei uns kritisch wird, werden diese Ansprüche an uns selbst oft im Handumdrehen „ausgesetzt“.

Derzeit sind wir Freimaurer wieder gefragt, unsere Werte zu diskutieren und zu leben.

Eines der zentralen Leitbilder für die Freimaurerei ist der Humanismus. Dass es in unseren Reihen möglich ist, unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe und Stand auf Augenhöhe zu diskutieren, ist eine sehr außergewöhnliche Errungenschaft. Deshalb sollte auch die Frage im Zentrum stehen: Wie schaffen wir es, unsere Werte zu leben und zu erhalten und trotzdem in Frieden und Sicherheit zusammen leben zu können?

Und es ist an der Zeit, dass Engagement gezeigt wird und wir mithelfen, im Rahmen unserer Möglichkeiten, das Friedensprojekt Europa weiterzubringen.

Das ist mit Aufwand und Arbeit verbunden, die zu leisten man bereit sein muss. Hier ist konstantes, zielgerichtetes Engagement gefragt.

Wir Freimaurer sind oft stolz darauf, dass die Europäische Union auf freimaurerische Ideale der Humanität zurückgeht. Umso mehr ein Grund, sich dieser Werte zu besinnen und noch heute daran zu arbeiten. Damit würden wir uns auch einer unserer Kernaufgaben stellen, nämlich: am Gebäude der Menschlichkeit zu arbeiten.

Quelle: ECKSTEIN – Zeitschrift für Austausch & Kommunikation der interobödienziellen Lehr- und Forschungsloge PERPETUUM MOBILE.


<
 
>
 

Wir bitten um Anmeldung
zu unseren Veranstaltungen möglichst frühzeitig
zwecks Planung. Vielen Dank.


Meine Schwester, mein Bruder,
sei´ willkommen in unserem Tempel, dem Ort der Begegnung. Zu welcher Obödienz und Lehrart Du auch gehören magst und aus welchem Land Du kommst, betrachte ihn als Dein Haus.



Samstag, 09.09.2017
Eröffnung des MJ 6018

Samstag, 14.10.2017
Unsere Mission

Samstag, 11.11.2017
TA der L. DEUKALION i.O. Rapperswil

Samstag, 09.12.2017
"Besinnung"

 

ZIRKEL
FM-VOLTAIRE
2016/2017
Gäste ab 15.00 Uhr
Details zu den Veranstaltungen erfolgen in temporärer Abstimmung mit unseren Mitgliedern und den befreundeten Logen. Details, Inhalte und Ort werden durch persönliche Ein- ladungen bekanntgegeben.

Kontaktwünsche und Anfragen telefonisch oder per eMail an

Interessiert?
Wer an einer unserer Arbeiten und Veranstaltungen teilnehmen möchte,
hinterlasse bitte seinen Namen mit seiner eMail-Adresse, damit wir dies
bei unseren Einladungen berücksichtigen können.

Mitglied werden?
Es kann jede Schwester und Bruder um eine Mitgliedschaft bei FM-VOLTAIRE anfragen, die/der ein aktives Interesse hat an einer inter-obödienziellen Zusammenarbeit aller Freimaurer in Europa und der Welt (Weltbruderkette). Voraussetzung ist eine mindestens dreijährige Mitgliedschaft (III°) in einer europäischen Loge (Nachweis) und sich mit Ideen und Engagement einbringt.
Es handelt sich in jedem Falle um eine Mitgliedschaft neben der bisherigen (die keinesfalls vernachlässigt werden soll). Wer mitgestalten will an einem vereinten freimaurerischen Europa ist uns jederzeit herzlich willkommen.
Einfach melden, wir freuen uns.

"Wer nie den Weg verlässt, bleibt immer auf der Strecke."


LOGENHAUS

KONTAKT








Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü